Musik für Frühgeborene

Ein sehr besonderes Vollenweider-Projekt

Für Musikliebhaber war es nie ein Geheimnis: Musik ist weit mehr als akustische Dekoration. Sie vermag sehr tief zu berühren, sie kann profunde seelische und emotionale Prozesse anregen. Durch das Projekt "Musik für Frühgeburten" konnte zum ersten Mal wissenschaftlich nachgewiesen werden, wie die Erfahrung spezifischer Klanginterventionen komplexe physiologische Prozesse in Gang zu setzen vermag, so auch bei der Entwicklung des menschlichen Gehirns. Bereits die bisher in dieser Studie gewonnenen Erkenntnisse eröffnen ganz neue Perspektiven in der Neurowissenschaft.

Musik für Frühgeburten

Genf, Schweiz: Auf Anfrage von Prof.Dr. Petra Hueppi vom Genfer Universitätsspital, die sich mit einer Forschergruppe mit der neurologischen Entwicklung bei Frühgeburten beschäftigt, hat Andreas Vollenweider eine Musik mit einer besonderen Aufgabe entwickelt: Sie soll dem enormen Stress entgegenwirken, dem zu früh geborene Kinder (einige bereits schon ab der 24. Woche) ausgesetzt sind und der sich sehr negativ auf ihre Entwicklung auswirken kann, insbesondere auf diejenige des Gehirns. Als Reaktion auf diesen Stress blockieren sich die Kinder gegen jegliche Stimuli von aussen, was für die Entwicklung des Gehirns aber entscheidend wäre. Dadurch leiden viele dieser Kinder später unter kognitiven, emotionalen und sozialen Defiziten.

Schon die ersten Versuche zeigten die erhoffte Wirkung

Die Aufgabe von Vollenweiders Klangapplikation war also, als Erstes eine Tiefenentspannung herbeizuführen, um so die Bereitschaft zu fördern, externe Stimuli zuzulassen. Seit dem Beginn des Projektes haben bereits zahlreiche Kinder und Eltern von dieser Studie profitieren können. Im Doppelblind-Verfahren  konnte nachgewiesen werden, dass Vollenweiders "Soundtrack" offenbar die erhoffte Wirkung zeigt und signifikante Verbesserungen der Hirnentwicklungen ermöglicht.

Forschungsauftrag und Studie

Das Projekt ist ein Forschungsauftrag des Schweizerischen National Fonds und die Resuktate der Studie wurde u.a. von der National Academy of Science of the United States und dem Wissenschaftsverlag Elsevier veröffentlicht. Hier die Studie zum download:

PDF hier herunterladen

Das National Geographic Magazine erklärte das Projekt als eine von "12 innovations that will revolutionize the future of medicine”.

Artikel hier lesen

Das Projekt geht in die nächste Phase

Wir haben soeben die Arbeit an dem Projekt wieder aufgenommen, um die Anwendung weiter zu entwickeln. Bis wir aber wieder etwas für den allgemeinen Gebrauch anbieten können, wird es einige Zeit brauchen.
Da wir wissen, dass einige Kinder bereits von den ersten Versionen des Anwendung profitieren könnten, bieten wir sie hier in 2 Qualitäten zum herunterladen an (wav oder mp3).

 

Du möchtest die Audio-Applikationen für Dein Kind anwenden? 

Bei der Anwendung musst Du folgendermassen vorgehen:
1. Du brauchst einen möglichst kleinen Kopfhörer, wenn möglich geschlossen, d.h. er umschliesst die Ohrmuschel so, dass möglichst wenig Lärm von aussen eindringt.

2. Um den Sound zu spielen, nimmst Du am Besten einen kleinen MP3-player. Die gibt schon für sehr wenig Geld. Der Player ist dann nur für das Baby und alles bleibt richtig eingestellt. Das Smartphone empfehle ich nicht!

3. Du musst unbedingt die Lautstärke testen, es soll ein sanftes Klangerlebnis sein, für sehr empfindliche Ohren.

4. Es gibt 3 Sound-Applikationen:
1 sleep2wakeup
2 awake
3 awake2sleep

Hier Musik herunterladen

5. Wenn das Kind sehr ruhig atmet, vielleicht sogar schläft, startest Du den Player mit der Audio-Applikation 1 (sleep2wakeup). Ist das Kind wach wählt Du die #2. Möchtest Du, dass das Kind danach schläft, die #3

Du musst das ein bisschen nach Gefühl ausprobieren

Unsere Tests wurden 3x gemacht, verteilt über den Tag

Ich wünsche Dir viel Erfolg… Andreas

Abspielen und herunterladen

Um eine Audio-Datei herunterzuladen, klicken Sie auf die 3 Punkte neben dem jeweiligen Song und wählen Sie "Herunterladen".

Diese Website verwendet Cookies.

Um den ordnungsgemäßen Betrieb dieser Website zu gewährleisten und Ihre Erfahrungen zu verbessern, verwenden wir Cookies. Ausführlichere Informationen finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie.

Customise settings