Traumgarten - Garden of Dreams

Internationale Erst-Veröffentlichung 2007
Die Aufnahmen für TRAUMGARTEN sind im Laufe vieler Jahre entstanden und sind vielschichtiges Dokument einer besonderen Beziehung zweier Menschen; Vater und Sohn – eine Begegnung auf der Brücke der Musik.

Das vorliegende Album ist die erste internationale Veröffentlichung dieses besonderen musikalischen Dokumentes. Bisher ist Traumgarten nur in der Schweiz erschienen, in einer wesentlich kürzeren Version. Andreas Vollenweider hat das Werk neu überarbeitet und noch mit zusätzlicher Musik ergänzt.

Ich hatte das grosse Glück, in einer sehr inspirierenden Umgebung aufzuwachsen. Dafür bin ich meinen beiden Eltern sehr dankbar. Früh in meinem Leben durfte ich erfahren, das Musik nicht auf ihren unterhaltenden Aspekt reduziert werden kann, nicht einfach eine akustische Dekoration ist, sondern vielmehr die Möglichkeit einer tief greifenden Kommunikation zwischen Menschen bietet.
Es war für mich nun eine ganz besondere Erfahrung, diese Neufassung des Traumgartens zusammen zu stellen, nicht zuletzt da Vater und Mutter schon vor Jahren verstorben sind. Es wurde mir sehr bewusst, wie stark doch ihre Präsenz durch die Musik in meinem Leben noch immer ist. Ihnen Beiden ist dieses Album gewidmet.
Mein Vater lebte fast ausschliesslich in der Welt der Musik. Das war zwar einerseits für seine Kunst sehr schön, aber für uns Menschen um ihn herum manchmal auch etwas schwierig. Ich hatte mir oft gewünscht, dass mich mein Vater einmal auf eine Fahrrad Tour mitnehmen würde, oder wir einmal gemeinsam Fischen gehen würden, einfach auch um von meiner Welt Notiz zu nehmen. Aber es war ihm einfach nicht möglich.
Und doch war ich sehr fasziniert von dem grossen Mann mit seinen wilden Haaren, dem alle so ehrfurchtvoll begegneten. Bald schon fand ich auch einen eigenen Weg, mit ihm zu kommunizieren; ganz einfach, ich musizierte mit ihm, improvisierend, manchmal mehrere Stunden, nur wir beide. Ich denke, dass wir uns in diesen Momenten näher kamen, als das ohne Musik wohl jemals möglich gewesen wäre.
Wir begannen mit den Aufnahmen bereits 1978. Nach vielen Jahren Pause knüpften wir damit an eine gemeinsame Tradition aus meiner Kindheit an; einfach frei zu spielen ‘wonach uns die Sinne stehen’. Ich kann mir gar nicht vorstellen, wo heute meine eigene musikalische Arbeit stünde oder ob ich den Weg der Musik überhaupt gegangen wäre, wenn da nicht seit frühester Kindheit diese vielen Stunden gemeinsamen freien Musizierens gewesen wären.
Da gab es kein trockenes Lernen, sonder es zählte das unmittelbare und sinnliche Erlebnis mit der Musik, und dies entsprach ganz stark meinem Wesen. Es hat mich gelehrt, dass die improvisierte Musik ein grosses Geschenk ist, das uns erlaubt, Verborgenes und Ursprüngliches aus der Tiefe unseres Innern herauswachsen zu lassen und erlebbar zu machen. Und öffnet man sich diesen Tiefen, geschieht das Wunderbare; das Instrument beginnt ‘wie von selbst zu spielen’. So werden wir weggeführt vom Technischen, Stilistischen, Konstruierten, hin zur Musik des Herzens.

Andreas Vollenweider, September 1998

Die Songs und die Mitwirkenden

1. Jakobs Traum - Jacobs Dream

(Hans Vollenweider/Andreas Vollenweider),
Freie Improvisation, free improvisation
Andreas; afghanische Hirten-Schalmei, Afghan sheppherds shawn

2. Tanz der Wesen auf den gläsernen Lichtbergen

(Hans Vollenweider/Andreas Vollenweider)
Freie Improvisation, free improvisation
Andreas; indische Bambus Flöte, Indian bamboo flute

3. Der Mond und die Wolkenreiter

(Hans Vollenweider/Andreas Vollenweider)
Thematische Improvisation, thematic improvisation
Andreas; Pedal-Harfe, pedal harp

4. Der Fischer und seine Frau auf dem gelben Fluss - The fisher man & his Wife on the Yangtse River

(Hans Vollenweider/Andreas Vollenweider)
Freie Improvisation, free improvisation
Andreas; Gu-Cheng (chinesische Harfe, Chinese harp)
At the end; Cymbelstern, cymbal star (spezielles Register der Orgel, special register of the organ)

5. Elegie

(Hans Vollenweider)
Freie Solo-Improvisation, free solo improvisation

6. Phoenix

(Hans Vollenweider/Andreas Vollenweider)
Freie Improvisation, free improvisation
AV; Pedal-Harfe, pedal harp

7. The Metaphors***

(Andreas Vollenweider),
Thematische Improvisation, thematic improvisation
Andreas; Pedal-Harfe mit MIDI Klangerweiterungen, pedal harp with MIDI sound extensions

8. Die Vogelpredigt - The Sermon of the Birds

(Hans Vollenweider/Andreas Vollenweider)
Freie Improvisation, free improvisation
Andreas; indische Bambus Flöte, Indian bamboo flute

9. Ein Liebeslied - A Love Song

(Andreas Vollenweider)
Freie Improvisation, free improvisation
Andreas; Gu-Cheng (chinesische Harfe, Chinese harp)

10. Spaziergang mit Vater - A Walk with my Father

(Hans Vollenweider/Andreas Vollenweider)
Freie Improvisation, free improvisation
Andreas; Ocarina, ocarina (italienische Hirtenflöte aus Ton, Italian clay flute)

11. Sommerregen - Summer Rain

(Andreas Vollenweider)
Hans Vollenweider; Orgel, organ
Andreas Vollenweider; Gitarre, Guitar, Ocarina
Walter Keiser; Schlagzeug, drums
Philippe Kienholz; Piano, piano
Peter Keiser; Bass, bass
Max Lässer; Slide Gitarre, slide guitar

12. Farbenspiele

(Hans Vollenweider)
Freie Solo-Improvisation, free solo improvisation

13. Hommage

(Andreas Vollenweider)
Freie Solo-Improvisation, free solo-improvisation
Andreas; Piano solo

14. May Green be the Grass…

(Andreas Vollenweider)
Ausschnitt vom gleichnamigen Song auf dem Album KRYPTOS
Excerpt from the album KRYPTOS
Andreas; Dampforgel, steam organ (aufgenommen am Mühlbach im Kreiswald von Kroandal, recorded at the mill river at Kroandal forest)

15. Das Geheimnis und die Lampe - The Secret & the Candle

(Hans Vollenweider/Andreas Vollenweider)
Thematische Improvisation, thematic improvisation
Andreas; Pedal-Harfe, pedal harp

16. Vesperglocke des Grossmünsters (Vespers Bell)
17. Abschied am grossen Tor - Farewell at the Great Gate

(Hans Vollenweider/Andreas Vollenweider)
Freie Improvisation, free improvisation
Andreas; Ocarina (italienische Hirtenflöte aus Ton, Italian clay flute, played by the sheppherds

Credits:

Hans Vollenweider spielt auf der Orgel des Grossmünsters Zurich, Switzerland
Andreas Vollenweider spielt seine modifizierte Pedal-Harfe, Gu-Cheng (chinesische Harfen) und Etno-Blasinstrumente
Cover Artwork; Bild von Andreas’ Grossvater, Hans Vollenweider senior (1888 – 1954)
Aufnahmen, recording; Robert Lattmann, Hanspeter Ehrsam, Rolf Jauch, Andreas Brüll, Andreas Vollenweider
Mischung, mixing; Andreas Vollenweider, Hanspeter Ehrsam, Eric Merz
Mastering; Andreas Vollenweider
(with spezial assistance from Tarmo Simola & Francesco Mattuzzi)
Produziert von Andreas Vollenweider für AVAF MUSIC, Switzerland
Produced by Andreas Vollenweider for AVAF MUSC, Switzerland
Andreas Vollenweider ist Mitglied von SUISA und GEMA
Andreas Vollenweider is a member of SUISA and GEMA
Production-Management; Impact Music, Hanswalter Huggler, Sylvie Rossi

Unser ganz besonderer Dank gilt Margaretha & Beata Vollenweider, die beide, trotz vieler persönlicher Opfer nie das Verständnis und den Glauben an unsere Musik verloren haben. Herzlichen Dank auch an Chung Liang Al Huang für die inspirative Freundschaft, aber auch all den anderen, die mit grossem Einsatz an diesem Projekt mitgearbeitet haben.

Hans Vollenweider, Komponist, Organist, geboren 1918, gestorben 1993, aus Zürich, Schweiz

Musik von diesem Album

Jacobs Dream

Diese Website verwendet Cookies.

Um den ordnungsgemäßen Betrieb dieser Website zu gewährleisten und Ihre Erfahrungen zu verbessern, verwenden wir Cookies. Ausführlichere Informationen finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie.

Customise settings